HighEnd München - Messebericht Teil1

HighEnd München - Messebericht Teil1

Die HighEnd München 2022 ist vorbei. Es war spannend, laut, beflügelnd und auch etwas anstrengend. 😅 Und obwohl das Head-Fi, also alles rund um Kopfhörer nur einen relativ kleinen Teil der Messe ausmachte, hat es sich doch gelohnt! 

Wir hatten tolle Gespräche mit einigen unserer Hersteller, potenziellen neuen Partnern und durften doch eine Reihe spannender Produkte ausprobieren - und zwei davon sogar direkt mit nach Hause nehmen. Doch dazu später mehr. 😉

Besonderer Dank gilt Spirit Torino, die uns als Mitaussteller ermöglichten, ein paar Cayin-Produkte mit Ihren Kopfhörern zu präsentieren. 

Spirit Torino

Spirit Torino

Spirit Torino

Spirit Torino

Spirit Torino

 

Spirit Torino waren mit 4 Mitarbeitern vertreten und präsentierten ihr gesamtes Spektrum an Kopfhörern und eine grosse Auswahl an Materialien, demonstrierten auch Aufbau und Konstruktion und hatten sogar drei ganz neue Produkte in petto. 

Das hier sind keine Industrieprodukte, wie die der meisten Mitbewerber - das ist Handarbeit - Handwerkskunst auf höchstem Niveau. Bis auf die vom Zulieferer in Südafrika speziell gefertigten Treiber wird jeder Kopfhörer, jedes einzelne Teil von Hand in Turin, Italien hergestellt, und das sieht, spürt und hört man.

Spirit Torino

Neue Produkte

Den Anfang macht eine Variante des Mistral, der Mistral Radiante (Pro). Im Gegensatz zum offenen Mistral (Pro) ist der Mistral Radiante ein geschlossener Kopfhörer, der wie auch der namensgebende "Radiante" Kopfhörer über einen passiven externen Radiator verfügt, um den Druck in der geschlossenen Kammer zu regulieren. Das Resultat: Die gleiche Tonalität wie beim Mistral, aber mehr Bassdruck und natürlich akustische Isolation nach draussen. 

Den Mistral Radiante gibt es als Bluetooth (+Kabel) und reine Kabelversion (Pro).

Spirit Torino Mistral Radiante


Spirit Torino waren schon eine ganze Weile auf der Suche nach einem für die "Valkyria" perfekt geeigneten Verstärker, aber mit keinem der auf dem Markt befindlichen Geräte zufrieden. Also entschloss man sich kurzerhand, ein solches Gerät selber zu bauen. 

Im "Ring des Nibelungen" von Richard Wagner sind Sigfried, der Held, und die Walküre Brunhilde ein Paar. Nicht mehr und nicht weniger wollte Andrea Ricchi erreichen, als er Spirit Torinos neuen Hybridverstärker "Sigfrid" konzipierte, der perfekt auf die "Valkyria abgestimmt wurde. 

Spirit Torino Sigrid

Spirit Torino Sigfrid

Spirit Torino Sigfrid

Ich habe live miterlebt, wie der ehemalige Chef eines bekannten deutschen Kopfhörerherstellers die Kombination von "Sigfrid" und "Valkyria" anhörte, nach einer Weile von seinem Stuhl aufsprang, Andrea Ricchi und die im Raum Anwesenden anblickte und sagte, dies sei die beste Kombination von Kopfhörer und Verstärker, die er jemals gehört habe. 

Selbst der Gründer von Meze, Antonio Meze, verbrachte eine ganze Stunde mit dieser Kombi und verliess danach mit blassem Gesicht den Raum. 

Der "Sigfrid" ist bald offiziell erhältlich und kann optisch, so wie fast alle Produkte vom Spirit Torino, frei angepasst werden. Zur Auswahl stehen verschiedene Hölzer für die Front, verschiedene Designs für die Seitenteile und verschiedene Farben für den Lautstärkeregler. Es bleibt zu erwähnen, dass der "Sigfrid" selbstverständlich auch aus anderen Kopfhörern das Beste herausholt! 😉👍

Last but not least mein ganz persönliches Highlight: Völlig unerwartet erblickte ich in der Hörkabine von Spirit Torino plötzlich eine ganz in schwarz gekleidete Variante der "Valkyria". 

Spirit Torino Pulsar

Mein fragendes Gesicht begegnete Guido Haschke, Mitbegründer und langjähriger Berater von Spirit Torino, der nur lächelte und sagte, dies wäre keine Valkyria sondern das neue Schwestermodell "Pulsar". Natürlich wollte ich sofort wissen, was es damit auf sich hat und wo die Unterschiede liegen. 

Er sagte mir, dass die "Pulsar" grundsätzlich baugleich zur "Valkyria" wäre und sogar die gleichen Treiber wie die grosse Schwester einsetzen würde. Das Ziel war es, den Sound der "Valkyria" mehr Kunden zugänglich zu machen, ohne auf die Essenz verzichten zu müssen. So kommt statt Titanium nun anodisiertes Aluminium zum Einsatz und das Kabel wurde durch ein einfacheres, aber dennoch sehr hochwertiges silberbeschichtetes Kupferkabel ersetzt.

Da die Herstellung der "Valkyria" aufgrund des eingesetzten Titaniums extrem aufwändig ist, konnte hier ein ganzer Batzen Geld gespart werden, was sich schlussendlich im Preis wiederspiegelt: Die Spirit Torino "Pulsar" wird für einen Preis von 6000 CHF/EUR (statt 12'000 CHF/EUR bei der Valkyria) zu haben sein. Das ist immer noch viel Geld, aber der gebotene Klang ist es meiner Meinung nach definitiv wert!

Spirit Torino Pulsar

Spirit Torino Pulsar

Die "Pulsar" ist nicht einfach eine abgespeckte "Valkyria" und dass ich sie als "kleine Schwester" bezeichnet habe, ist fast ein bisschen unverschämt von mir. 😅 Ich entschuldige mich in aller Form. Richtiger wäre wohl "Zwillingsschwester", denn weder bei der Verarbeitungsqualität und Konfigurierbarkeit muss man als Kunde irgendwelche Abstriche machen. 


Das Wichtigste zum Schluss: Der Klang ist verdammt nahe an der Valkyria! Man bekommt die gleiche Signatur, die gleiche Wucht, Verve und Grandeur wie bei der Valkyria. Erst eine Hörsession am "Sigfrid" offenbarte kleine aber feine Unterschiede.

Bedingt durch das unterschiedliche Resonanzverhalten der Materialien Titanium und Aluminium sowie Unterschiede beim Kabel ergeben sich tonale Abweichungen, die jedoch nicht riesig sind. 

Während die Valkyria mit "Gewichtigkeit" zu Werke geht, tritt die "Pulsar" ein wenig leichtfüssiger auf, ist obenrum etwas luftiger und im Bass etwas schlanker. Stimmen sind ebenso klar, natürlich und eindringlich wie bei der Valkyria. 

Eines ist ganz klar: Die "Pulsar" ist ebenso ein echter Flagschiff-Kopfhörer wie die "Valkyria"! 

Die "Valkyria" würde ich Musikliebhabern empfehlen, die ohnehin schon einen passenden Flagschiff-Kopfhörerverstärker ihr eigen nennen oder planen, sich einen solchen zuzulegen und ganz einfach das Maximum des technisch Möglichen haben möchten.

Die "Pulsar" ist für den halben Preis ein etwas einfacher erreichbarer Traum von Kopfhörer, bei dem man klanglich aber keine Kompromisse machen muss!

Die Überraschung kam zum Schluss, als mir Andrea Ricchi kurzerhand seine allererste "Pulsar" (Seriennummer 1/1000 🤩) einpackte, signierte und mit nach Hause gab, damit unsere Kunden so bald wie möglich diesen aussergewöhnlichen Kopfhörer selber testen können! 

Mir bleibt nur eines zu sagen: 

"Grazie mille, Andrea. Grazie a tutto il team di Spirit Torino che era presente!"

Ihr habt alles gegeben, um eure wundervollen Produkte auf der HighEnd zu präsentieren. 

Spirit Torino

 

 

Cayin & Satin Audio

Wie bereits erwähnt, brachten wir selber ein paar Produkte von Cayin und Satin Audio zum Testen mit, die in der Kabine von Spirit Torino präsentiert wurden.

Cayin

Cayin HA-300MKII

Der neue grosse Cayin HA-300MKII Röhren-Kopfhörerverstärker und der portable Cayin C9 konnten unter anderem Ihr Können mit Spirit Torinos Valkyria beweisen. Als höchstwertige Quelle diente der neue Cayin N8II Digital Audio Player. 

Für höchstwertige Verbindungen sorgten ein speziell für die Messe angefertigte Satin Audio Perseus Kabel (4.4mm Pentaconn auf dual XLR) und  ein ebenfalls eigens gefertigtes Satin Audio Perseus Jumper-Kabel (4.4mm auf 4.4mm).

Satin Audio Perseus

Satin Audio Perseus


In nächsten Teil unseres HighEnd München Fazits besuchen wir Ferrum Audio aus Polen und stellen ein paar neue Bekanntschaften und Produkte vor. 

Stay tuned! 😉👍


HighEnd München - Messebericht Teil2


 

0 Kommentare 0

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen